Wie ein potenzieller Kunde tickt

Seit Januar 2015 berate und begleite ich eine Warendorfer Tierheilpraktikerin auf dem Weg in die eigene Praxis. Das Besondere an ihr: Sie möchte sich im Nutztierbereich (unter anderem Schafe, Ziegen und Geflügel) selbstständig machen. Doch wie „ticken“ Landwirte eigentlich? Um das herauszufinden, schlüpft sie nicht nur gedanklich in die Haut ihrer potenziellen Kunden, sondern sie befragt sie auch – 10, 20 Landwirte, eben, so viele wie möglich. Die Ergebnisse werden sicherlich sehr spannend und aufschlussreich sein. Unter anderem auf Basis dessen, werden wir einem der nächsten Schritte Produkte, Dienstleistungen und Problemlöser entwickeln, die potenziellen Kunden Nutzen bringen und attraktiv für sie sind. Deshalb: Planen Sie für die Gründung Ihrer Tierheilpraxis ausreichend Zeit ein (etwa ein Jahr) und brechen Sie nichts über das Knie, wenn Sie mit Ihrer Praxis erfolgreich sein wollen.

Kurz über mich als Autorin

Ich bin Sabine Nawotka – Diplom-Ökonomin mit Schwerpunkt Marketing und Social-Media-Managerin IHK. Ich arbeite als verbandsüberprüfte Tierheilpraktikerin mobil in und um Münster. Außerdem gebe ich Seminare und Kurse für (angehende) Tierheilpraktiker. Die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin war mir so wichtig, dass ich währenddessen sogar ein attraktives Jobangebot in London abgelehnt habe. Ich lebe und arbeite seit 1997 in Münster. Seit der Gründung meiner Tierheilpraxis im Jahr 2002 habe ich den festen Wunsch, nicht nur Hund, Katze oder Pferd naturheilkundlich zu behandeln und artgerecht zu ernähren, sondern außerdem Tierheilpraktiker noch professioneller zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar.