Kotfressen – Alarmsignal der Bauchspeicheldrüse?

Kotfressen wird auch als Koprophagie bezeichnet. Meist frisst ein Hund den Kot anderer Tierarten – vielfach den von Pflanzenfressern wie etwa Kaninchen, Schafen oder Pferden. Teilweise wird aber auch eigener Kot bzw. der von Artgenossen oder auch Menschen aufgenommen. Natürliches Verhalten So viel schon einmal vorweg: Koprophagie gehört durchaus zum Normalverhalten des Hundes. Schon sein […]

Jetzt weiterlesen

Giardien – hartnäckige Unruhestifter im Hundedarm

Anhaltend dünnbreiiger Kot, der darüber hinaus gelegentlich schleimig oder blutig sein kann, aber auch Durchfall mit wechselhafter Konsistenz können bei einem Hund auf eine Giardien-Infektion hindeuten. Giardien zählen zu den parasitären Einzellern, die nicht nur bei einem Haustier, sondern unter Umständen auch bei einem immungeschwächten Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen können. Neben einer konsequenten Behandlung […]

Jetzt weiterlesen